Browse Month by Oktober 2009

Vortrag zu „Wahlkampfdynamik: Politische Kommunikation im Bundestagswahlkampf 2009“

Im Rahmen des Seminars „Aktuelle Trends im Wahljahr 2009 – Was hat sich bewährt?“ habe ich gestern in Wesseling einen Vortrag mit dem Titel „Wahlkampfdynamik: Politische Kommunikation im Bundestagswahlkampf 2009“ gehalten. Vor allem basierend auf unserer Rolling Cross-Section Studie im Vorfeld der Wahl ging es dabei um Muster Massen- und interpersonaler Kommunikation, Kontakt zu Parteien über deren bezahlte Werbung, neue Medien und das TV-Duell. Die Folien meines Vortrags gibt es hier bei slideshare.net oder hier als PDF zum Download.

Vortrag in Bern (der Stadt mit den neuen Bären)

Am Montag dieser Woche habe ich das Paper „Voters’ Political Conversations during the 2005 German Parliamentary Election Campaign: Causes and Consequences“ von Rüdiger Schmitt-Beck und mir im Kolloquium der Politikwissenschaftler der Uni Bern vorgestellt. Gegenüber unserem Manchester-Papier haben wir dieses Mal noch ganz frische Daten aus dem Kontext der Bundestagswahl 2009 herangezogen – mit sehr ähnlichen Ergebnissen: Politische Alltagsgespräche in engen, primären Beziehungen verunsichern Menschen potenziell (nämlich insbesondere dann, wenn sie dort auf Meinungsverschiedenheiten stoßen), während das Umgekehrte für sekundäre Funktionalbeziehungen (etwa zu Kollegen oder Nachbarn) gilt: Meinungsverschiedenheiten in solchen Kontexten mobilisieren eher. Die Folien zu unserem Vortrag gibt es hier als PDF.
Die kurze Zeit in Bern habe ich noch für einen kurzen Rundgang durch die Stadt genutzt, hier ein paar Impressionen davon:

Die letzten beiden Fotos zeigen den neuen (24 Millionen Fränkli teuren) Bärengraben. Zumindest Björn war auch kurz zu sehen…

Vortrag in Landau: Celebrity Endorsements – Irrelevant at Best

Im Rahmen des Symposiums „Campaigning for Europe“ – von Michaela Maier und Jens Tenscher an der Uni Landau organisiert – haben Harald Schoen und ich einen Vortrag mit dem Titel „Irrelevant at Best: Celebrity Endorsements and Voter Mobilization in the Run-Up to the 2009 European Election in Germany“ gehalten. Wir gehen darin der Frage nach, inwieweit die vom Europäischen Parlament initiierte Kampagne, in deren Rahmen Prominente zur Teilnahme an der Europawahl aufrufen, erfolgreich war. Der Titel des Vortrags ist bezeichnend: „irrelevant at best“. „At best“ deswegen, weil man für die Spots mit Oliver Kahn teilweise sogar negative Effekte findet… Die Beteiligung an der Europawahl zu steigern ist selbst für den Titan zu viel. Die Folien unseres Vortrages gibt’s bei Slideshare oder hier als PDF.

Nachlese Bundestagswahl, Teil II

Hier noch ein paar weitere Doks für das Archiv:
Die Deutsche Welle berichtet in ihrem Angebot noch am Wahlabend über die „Volksparteien im Abstieg“ (PDF)

Die Südwest-Presse hat am 23. September ein kleines Interview mit mir geführt (und veröffentlicht), in dem es um Erstwähler, Jungwähler und die Möglichkeiten ihrer Mobilisierung ging (PDF)

In ähnlichem thematischem Kontext hat sich auch die Westfälische Rundschau mit der Wahlbeteiligung von Erstwählern und Jungwählern beschäftigt (PDF)

Nachlese Bundestagswahl, Teil I

Eine Woche liegt die Bundestagswahl nun zurück… Meine Vorwahlaktivitäten gehören damit ins Archiv.
Im Bayern2-Tagesgespräch vom 21. September – Titel der Sendung: „Nach der Festlegung der FDP: Denken Sie in Lagern?“ – ging es um mögliche zukünftige Koalitionen und Lager. Zum Nachhören gibt es das Gespräch mit den Bayern2-Hörern hier als MP3 (Achtung, 37MB).
 
Bei WDR5 saß ich am Vortag der Wahl für die Sendung „Hallo Ü-Wagen“ auf dem HNeumarkt in Gelsenkirchen. Thema der Sendung war „Was bringt das? Wählen gehen“. Zum Nachhören gibt es die Diskussion rund um Wählen und Nichtwählen, Wahl und Nichtwahl, Wähler und Nichtwähler mit den anderen geladenen Gästen, aber auch dem Publikum in Gelsenkirchen hier als MP3 (Achtung, 44MB).
 
Auch bei SWR1 ging es – allerdings schon im Nachgang zur Wahl – um die niedrige Wahlbeteiligung und das Ausmaß der Nichtwahl sowie die Motive der Nichtwähler. Auch das gibt es hier zum Nachhören als MP3.
 
Auch im Gespräch mit der Deutschen Welle ging es um Wahlbeteiligung, aber auch die Misserfolge der Volksparteien und die Erfolge der kleinen Parteien (einschließlich der Piratenpartei). Auch das gibt es hier als MP3.