Browse Month by Juli 2016

Alternative Messverfahren rechtspopulistischen Wählens

wwZum „Blauen Band“ zur Bundestagswahl 2013 haben wir einen Beitrag beigesteuert, in dem wir uns mit alternativen Messverfahren rechtspopulistischen Wählens (im Vergleich von Deutschland und Österreich) beschäftigen. Wahlen der jüngeren Vergangenheit, aber auch das Brexit-Referendum haben gezeigt, dass klassische Instrumente („Sonntagsfragen“) unter Umständen nicht optimal funktionieren. Vor diesem Hintergrund scheint es angebracht, nach Alternativen Ausschau zu halten. Unsere Ergebnisse zeigen, dass solche Alternativen vorhanden sind und vielsprechende Ergebnisse liefern!

David Johann, Kathrin Thomas, Thorsten Faas, Sebastian Fietkau: Alternative Messverfahren rechtspopulistischen Wählens im Vergleich: Empirische Erkenntnisse aus Deutschland und Österreich, in: Bernhard Weßels, Harald Schoen (Hrsg.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2013, Wiesbaden: SpringerVS, 2016, S. 447–470.

AK Wahlen Jubiläumsband erschienen

9783658112752Der Arbeitskreis „Wahlen und politische Einstellungen“ der DVPW hat vor einiger Zeit sein 25-jähriges Jubiläum feiern können. Kürzlich ist nun der Sammelband zur Jubiläumstagung erschienen:
Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas, Ulrich Rosar (Hrsg.): Bürgerinnen und Bürger im Wandel der Zeit 25 Jahre Wahl- und Einstellungsforschung in Deutschland, Wiesbaden: SpringerVS, 2016.

Darin enthalten auch:
Thorsten Faas: Wahrnehmungen der Wirtschaftslage und die Zuschreibung von Verantwortung in Zeiten des Wandels: Ursachen und Folgen, in: Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas, Ulrich Rosar (Hrsg.): Bürgerinnen und Bürger im Wandel der Zeit 25 Jahre Wahl- und Einstellungs-forschung in Deutschland, Wiesbaden: SpringerVS, 2016, S. 149–177.

Abschlussbericht „Politische Kommunikation in Zeiten von Social Media“

bappInzwischen ist der Abschlussbericht zu unserem Projekt „Politische Kommunikation in Zeiten von Social Media“, das wir in Kooperation mit der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) im vergangenen Jahr durchgeführt haben. Basierend auf einer mehrwelligen Panelbefragung haben wir 700 Menschen in Deutschland seit 2013 fünf Mal zu ihrem politischen Kommunikationsverhalten befragt. Der Abschlussbericht zeigt, dass neue Medien noch immer eine nachgeordnete Rolle spielen, wenn es darum geht, sich politisch zu informieren. Alles weitere im Bericht, der hier als PDF abgerufen werden kann.
Thorsten Faas, Benjamin C. Sack: Politische Kommunikation in Zeiten von Social Media, Bonn 2016.

Herzlich willkommen…

personal_02_faas_03… auf meiner persönlichen Website. Ich bin Professor für „Politische Soziologie der Bundesrepublik Deutschland“ am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft an der FU Berlin und präsentiere auf diesen Seiten einiges rund um Wahlen, Wahlkämpfe und Wahlstudien, analog wie digital, online wie offline.