Browse Month by Januar 2017

Fantastic Paper with Huge Author List @JEPP

Mit vielen Kolleginnen und Kollegen aus ganz Europa haben wir 2014 ein Projekt zur Eurodebate auf die Beine gestellt (auch ein gewisser Martin Schulz war dabei) – jetzt ist im Journal of European Public Policy (online first!) ein Beitrag dazu erschienen (mit der vermutlich längsten Autorenliste der Politikwissenschaft ever):
Jürgen Maier, Thorsten Faas, Berthold Rittberger, Jessica Fortin-Rittberger, Kalliope Agapiou Josifides, Susan Banducci, Paolo Bellucci, Magnus Blomgren, Inta Brikse, Karol Chwedczuk-Szulc, Marina Costa Lobo, Miko?aj Cze?nik, Anastasia Deligiaouri, Tomaž Deželan, Wouter deNooy, Aldo Di Virgilio, Florin Fesnic, Danica Fink-Hafner, Marijana Grbeša, Carmen Greab, Andrija Henjak, David Nicolas Hopmann, David Johann, Gábor Jelenfi, Jurate Kavaliauskaite, Zoltan Kmetty, Sylvia Kritzinger, Pedro C. Magalhães, Vincent Meyer, Katia Mihailova, Mihail Mirchev, Ville Pitkänen, Aine Ramonaite, Theresa Reidy, Marek Rybar, Carmen Sammut, José Santana-Pereira, Guna Spurava, Lia-Paschalla Spyridou, Adriana Stefanel, Václav Št?tka, Aleksander Surdej, Róbert Tardos, Dimitris Trimithiotis, Christiano Vezzoni, Aneta Világi, Gergo Zavecz: This time it’s different? Effects of the Eurovision Debate on young citizens’ and its consequence for EU democracy – evidence from a quasi-experiment in 24 countries, in: Journal of European Public Policy, http://dx.doi.org/10.1080/13501763.2016.1268643.

Wahljahr…

2017 ist mal wieder ein (Super-)Wahljahr… das braucht Einordnung, Vorhersage – und natürlich vor allem dann später nachträgliche Erklärung. Einen Ausblick auf das Wahljahr 2017 habe ich für Tagesspiegel Causa verfasst, nachzulesen hier.

Im SWR2 Matinee habe ich mit Jörg Biesler über die Ränder und die Mitte von Gesellschaft und Politik gesprochen, nachzuhören hier.

Und bei „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ ging es um SPD und AfD, nachzuschauen hier:

Landesrat für digitale Entwicklung und Kultur

Auch in der neuen Legislaturperiode berät wieder ein „Landesrat für digitale Entwicklung und Kultur“ die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer „in den vielseitigen Themenfeldern der Digitalisierung“. Ich freue mich, wieder zu den Mitgliedern zu gehören, weitere Information zum Rat und seinen Mitgliedern gibt es hier. Die erste Sitzung des Rats fand am 12. Januar statt – siehe Foto links. Im Hintergrund übrigens nicht Big Brother, sondern der Kollege Dobusch, zugeschaltet aus dem fernen Österreich.

Neue Publikation: Parteien und soziale Ungleichheit

Kollege Elmar Wiesendahl hat kürzlich einen Sammelband zum Thema „Parteien und soziale Ungleichheit“ herausgegeben – das Inhaltsverzeichnis gibt es hier. Jasmin Siri und ich haben dazu einen Beitrag mit dem Titel „Soziale Ungleichheit und das Wahlbeteiligungsgefälle“ beisteuern dürfen.

Thorsten Faas, Jasmin Siri: Soziale Ungleichheit und das Wahlbeteiligungsgefälle, in: Elmar Wiesendahl (Hrsg.): Parteien und soziale Ungleichheit, Wiesbaden: SpringerVS, 2017, S. 243–257.

Ein Blick zurück auf Grün-Rot – neue Publikation

Die erste grün-rote Landesregierung ist Geschichte – Grund genug, sich ihr intensiv zu widmen. Felix Hörisch und Stefan Wurster haben einen illustren Kreis von Autorinnen und Autoren zusammengebracht (siehe das Inhaltsverzeichnis), um sich dem „grün-roten Experiment“ zu widmen. Auch Johannes Blumenberg und ich durften einen Beitrag leisten: „Sag, wie hältst Du’s mit Grün-Rot? Die grün-rote Landesregierung im Urteil der Wähler 2011 bis 2015“.

Johannes N. Blumenberg, Thorsten Faas: Sag, wie hältst Du’s mit Grün-Rot? Die grün-rote Landesregierung im Urteil der Wähler 2011 bis 2015, in: Felix Hörisch, Stefan Wurster (Hrsg.): Das grün-rote Experiment in Baden-Württemberg, Wiesbaden: SpringerVS, 2017, S. 361–381.

Wahljahr 2017: Demokratie und Demoskopie

Brexit, Trump, AfD: Nicht immer lagen die Demoskopen richtig in der jüngeren Vergangenheit. Aber was machen solche Umfragen eigentlich mit den Medien (und sie mit ihnen)? Mit den Politik und Parteien? Mit Bürgerinnen und Bürgern? Aus verschiedenen fachlichen Perspektiven beleuchtet der nun erschienene Sammelband „Demokratie und Demoskopie“ diese und andere Facetten (siehe auch den Produktflyer).

Thorsten Faas, Dietmar Molthagen, Tobias Mörschel (Hrsg.): Demokratie und Demoskopie: Machen Zahlen Politik? Wiesbaden: SpringerVS 2017.