Browse Category by Medien
Medien, Umfragen

Leihstimmen, Niedersachsen, Demoskopen

Die Wahl in Niedersachsen war in vielerlei Hinsicht spannend. Auch die Demoskopen dürften die Wahl, ihren Ausgang und die Diskussionen danach (an-)gespannt verfolgt haben: Die 10% für die FDP hatten sie im Vorfeld nicht gesehen. Hätten sie es tun können? Zwei Zeilen von mir zu diesen Thema in zwei Beiträgen:

Medien, Meine Forschung

Neulich in der FAZ…

Nachdem kürzlich schon das JGU Magazin über die Arbeit des Bereichs „Methoden der empirischen Politikforschung“ berichtet hat, war in (der Rhein-Main-Zeitung) der FAZ auch am vergangenen Dienstag ein ähnlicher Beitrag zu lesen. Der Beitrag ist leider nicht online verfügbar, ist aber dafür hier verfügbar.

Medien

Portrait im JGU Magazin

Seit nun vier Monaten bin ich in Mainz – und schon gibt es ein Portrait im JGU Magazin: http://www.uni-mainz.de/magazin/1232_DEU_HTML.php: „Thorsten Faas hätte noch einiges zu erzählen, doch sein nächster Termin steht an. Aber der Politikwissenschaftler ist ja gerade erst angekommen in Mainz, es wird noch viele Gelegenheiten geben, ihm an der JGU zu begegnen. Und wer ihn nicht persönlich trifft, der kann per Homepage, Twitter oder Facebook verfolgen, was ihn gerade umtreibt. Es lohnt sich.“ 🙂

Medien

OB-Wahl in Stuttgart: Vor dem „Duell-le“ zwischen Kuhn und Turner

Der erste Wahlgang ist vollbracht (angesichts des Wahlsystems wundert man sich, warum so viele Menschen – incl. mir – eigentlich daran teilgenommen haben…), es läuft auf ein „Duell-le“ zwischen Fritz Kuhn (Grüne) und Sebastian Turner (parteilos) hinaus.

Ein schönes Storify zum ersten Wahlgang gibt es hier von Marc Hippler (und Tweet von @wahlforschung); außerdem ein kurzer Text aus meiner Feder für den ANTROBIUS. Schon vor der Wahl hatten Johannes Blumenberg und ich uns das Bewerberfeld zur OB-Wahl genauer angeschaut, nachzulesen im ZEIT-Blog „Zweitstimme“.

Medien

#nrw12 Nachklapp: Wahl im Web

Gestern war das altbewährte „Wahl-im-Web“-Team auf Durchreise in Düsseldorf anlässlich der dortigen Landtagswahl. Die Kompaktversion der 90 Minuten gibt es hier:

Wer noch mehr (sprich 90 Minuten) möchte, der findet das hier.

Medien, Meine Forschung

1 Jahr Grün-Rot

Vor gut einem Jahr – am 27. März 2011 – fand die Landtagswahl in Baden-Württemberg statt, an deren Ende erstmals eine grün-rote Regierung mit Winfried Kretschmann an der Spitze stand. Die regionalen Medien haben dieses Ereignis umfassend begleitet, teils mit Ergebnissen aus unseren Studien:

Zweitstimme: Wie (schnell) werde ich Landesvater? Ein Jahr nach der Wahl in Baden-Württemberg
Südwest Presse Ulm: Grüner Überflieger
Südkurier: Alles im grünen Bereich
ZEIT: Der unverwundbare Star der Grünen
Mannheimer Morgen: Die zwei Welten der Grünen

Medien, Meine Forschung

Aus der Reihe „Wahlen in Deutschland“, heute: Saarland 2012

Heute macht die deutsche Wahltour Halt in Saarbrücken – mäßig spannend, was den Ausgang der Wahl betrifft (Große Koalition), ziemlich spannend bei vielen anderen Fragen (FDP, Piraten, Wahlbeteiligung, stärkste Partei). Aus Anlass der Wahl in Saarbrücken habe ich einerseits heute früh mit dem Deutschlandfunk (frei nach Kaase/Klingemann) über „Wahlen und Wähler in Deutschland“ gesprochen, außerdem für unser Zeit-Blog „Zweitstimme“ eine Analyse der inhaltlichen Positionen der Saar-Parteien auf der Basis des Wahlomaten verfasst.

Medien, Meine Forschung

Schlichtung, Wahl, Abstimmung: Ein turbulentes Jahr in BaWü und wir waren dabei

Die Ereignisse rund um die Landtagswahl in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr hatten wir im Zuge unseres Projekts „Wahlstudie Baden-Württemberg 2011“ im Auge; auch das Geschehen rund um die Volksabstimmung zu „Stuttgart21“ haben wir durch grundlagenorientierte Forschung begleitet, um die Dynamik im Vorfeld der Abstimmung mit der Vorwahldynamik vergleichen zu können, aber auch grundlegende Fragen rund um unsere Demokratie und Beteiligungsmodalitäten erforschen zu können. Ergebnisse unserer Studie sind heute in der Stuttgarter Zeitung, der SüdwestPresse und dem Mannheimer Morgen veröffentlicht worden.

Medien, Meine Forschung

Nachwahlklappe, die erste: Zum Wahlausgang in BaWü

Wie versprochen liefern wir Wahlforscher umgehend die Erklärungen dafür, warum es genauso kommen musste, wie es gestern gekommen ist. Wobei wir uns nicht zu verstecken brauchen: Ich hatte etwa auf eine Wahlbeteiligung zwischen 60 und 65 Prozent getippt. 🙂 Im Einzelnen:

Für eher visuell-orientierte Menschen: Einen Zusammenschnitt der Wahl-im-Web-Sendung gibt es hier, einen selbstreferenziellen Metamoment mit Ebenenwechsel gibt es hier

Für eher akkustisch-orientierte Menschen: Ein Interview mit SWR2 (hier als MP3)
Für textlastige Menschen: Meine Analyse des Wahlausgangs in BaWü bei ZEIT Online, außerdem ein Bericht im Tagesspiegel
And for our english-speaking friends: eine Reuters Ticker

Medien

Vorwahlklappe, die Letzte #ltwbw

Zwei allerletzte Einwürfe noch vor den morgigen Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und vor allem in Baden-Württemberg:

Ein Gastbeitrag bei ZEIT ONLINE über die Mechanismen, die wohl dazu führen werden, dass die Wahl morgen durch das Thema Kernkraft entschieden wird
Ein Beitrag von Gabriele Renz im Südkurier über unsere Wahlstudie Baden-Württemberg

Bis morgen, 18 Uhr, haben nun die Wähler das Wort – dann kommen wir Wahlforscher wieder und können natürlich, wie auch immer das Ergebnis ausfallen wird, genau erklären, warum es nur exakt so kommen konnte. 😉 Live zu sehen u.a. ab 20.15 im ZDF Infokanal oder auch hier bei Wahl im Web.