Browse Category by Allgemein

Macht Facebook glücklich oder unglücklich?

2013 ging es um die „Medienkonvergenz im Bundestagswahlkampf 2013„, 2014 um „Internet killed the TV-Star? – Fachtagung zur Zukunft(-sfähigkeit) des Fernsehens“. 2016 stand die Frage „Macht Facebook glücklich oder unglücklich“ im Mittelpunkt – die Antwort stand mit einem eindeutigen „Beides überwiegt“ in der besten Tradition von Lukas Podolski. Nach der Vorstellung der Ergebnisse der Studie „AlwaysOn“ (bei Schülerinnen und Schülern in Rheinland-Pfalz) durch die Kollegen Manfred Beutel und Leonard Reinecke diskutierten die beiden unter Moderation von Stefan Aufenanger danach mit Andrea Bähner, der Sprecherin der rheinland-pfälzischen Landesregierung, Birgit Kimmel von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation RLP, und Christine Poulet, der Medienkompetenzbeauftragten des SWR.

Eindrücke der Tagung im Festsaal der Staatskanzlei zeigt dieses kleine Google-Video:

DVPW

Seit dem 29. September 2016 hat die DVPW eine neue Satzung (und einen neuen Namen) und seit kurzem auch einen neuen Vorsitzenden und Vorstand. Das Wahlergebnis liegt seit kurzem vor – und ich freue mich (und danke allen meinen Wählerinnen und Wählern dafür), dass ich zu diesem neuen Vorstandsteam gehöre. Was meine Ziele für die Arbeit in den kommenden beiden Jahren sind, habe ich im Zuge der MV in Heidelberg skizziert:

Wer es lieber lesen will, kann dies hier tun. Zwar leben wir ja im postfaktischen Zeitalter, in dem Wahlkämpfe nur billiges Getöse sind, aber ich will trotzdem versuchen, diese Pläne und Ideen zur Leitlinie meiner Mitarbeit im Vorstand zu machen! 🙂

#Demokratielunch, Runde II

Am 10. November fand die zweite Runde des #Demokratielunch in Wiesbaden statt – zu Gast waren Ministerpräsidentin Malu Dreyer und NDR-Journalistin Anja Reschke. Das Thema war „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“. In Gänze lässt sich die einstündige Diskussion hier nochmals nachschauen:





Wer nur die Highlights sehen möchte, der kann dies hier tun:

#Steinmeier

Jetzt also doch – Frank-Walter Steinmeier soll der nächste Bundespräsident werden. Darum ging es heute auch im SWR2 Forum mit Heribert Prantl, Stephan Ueberbach und mir, nachzuhören hier.

Blick zurück auf den US-Wahlkampf

Was für eine Wahl! Was für eine Überraschung! Entgegen aller Erwartungen im Vorfeld wird Donald Trump der 45. US-Präsident werden. Er hat Hillary Clinton geschlagen. Zumindest wenn man auf die Verteilung der Wahlmänner und –frauen im Electoral College schaut. Der Wahlkampf war geprägt von drei intensiven TV-Duellen, viel Social Media, vielen, teils treffsicheren Umfragen und am Ende einem Wahlausgang, der auch massiv durch das eigenwillige Wahlsystem beeinflusst wurde.

  • Über die TV-Duelle habe ich mit WDR5 Politikum gesprochen, nachzuhören hier.
  • Über die Rolle von Social Media habe ich mit der Frankfurter Rundschau gesprochen, nachzulesen hier.
  • Über die Umfragen und ihre Probleme habe ich mit der Deutschen Welle gesprochen, nachzulesen oder nachzuhören hier.
  • Über das Wahlergebnis, seine Interpretation und die entscheidende Rolle, die das Wahlsystem dabei spielt, habe ich hier bei Tagesspiegel Causa meine Kolumne geschrieben.

Und wer lieber was sehen will, dem wird hier geholfen:

#Demokratielunch, Runde II

lunchNach dem Auftakt der Reihe „Demokratielunch“ im September mit Thorsten Schäfer-Gümbel und Nils Minkmar geht es am kommenden Donnerstag (10.11.) in die zweite Runde: Mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der NDR-Journalistin Anja Reschke werden wir über eine Frage diskutieren: Was ist es eigentlich, das unsere Gesellschaft im Kern zusammenhält? Weitere Details zur Veranstaltung, die auch via Facebook Live übertragen wird, können hier dem Veranstaltungsflyer entnommen werden.

Irgendwas mit Medien mal wieder

Der US-amerikanische Wahlkampf biegt auf die Zielgerade ein und ist in aller Munde, auch in den deutschen Medien. Mit der Frankfurter Rundschau habe ich über die Bedeutung neuer sozialer Netzwerke gesprochen, in WDR5 Politikum über TV-Duelle. Beides gibt es hier zum Nachlesen bzw. Nachhören.

#Demokratielunch

Ab sofort gibt es in Wiesbaden in regelmäßigen Abständen den #demokratielunch – ein Kooperationsprojekt mit dem Landesbüro Hessen der Friedrich-Ebert-Stiftung. Zum Start waren Thorsten Schäfer Gümbel und Nils Minkmar am 28. September zu Gast im Wohnzimmer in Wiesbaden. Die Highlights der Veranstaltung gibt es hier auch als Video:

Die zweite Auflage gibt es am 10. November, dann mit Malu Dreyer und Anja Reschke (und auch via Facebook Live).

Was mit Wahlen – dieses Mal: TV-Duelle

Die neueste Kolumne bei Causa, dem Debattenmagazin des Tagesspiegel, widmet sich TV-Duellen im Allgemeinen, der jüngsten US-Auflage Clinton – Trump im Besonderen. Das Format ist ein gutes – das hat auch diese Neuauflage gezeigt, die mit über 80 Millionen Zuschauern die erfolgreichste US-Debatte aller Zeiten war. Mehr lesen? HIER!

Alternative Messverfahren rechtspopulistischen Wählens

wwZum „Blauen Band“ zur Bundestagswahl 2013 haben wir einen Beitrag beigesteuert, in dem wir uns mit alternativen Messverfahren rechtspopulistischen Wählens (im Vergleich von Deutschland und Österreich) beschäftigen. Wahlen der jüngeren Vergangenheit, aber auch das Brexit-Referendum haben gezeigt, dass klassische Instrumente („Sonntagsfragen“) unter Umständen nicht optimal funktionieren. Vor diesem Hintergrund scheint es angebracht, nach Alternativen Ausschau zu halten. Unsere Ergebnisse zeigen, dass solche Alternativen vorhanden sind und vielsprechende Ergebnisse liefern!

David Johann, Kathrin Thomas, Thorsten Faas, Sebastian Fietkau: Alternative Messverfahren rechtspopulistischen Wählens im Vergleich: Empirische Erkenntnisse aus Deutschland und Österreich, in: Bernhard Weßels, Harald Schoen (Hrsg.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2013, Wiesbaden: SpringerVS, 2016, S. 447–470.

AK Wahlen Jubiläumsband erschienen

9783658112752Der Arbeitskreis „Wahlen und politische Einstellungen“ der DVPW hat vor einiger Zeit sein 25-jähriges Jubiläum feiern können. Kürzlich ist nun der Sammelband zur Jubiläumstagung erschienen:
Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas, Ulrich Rosar (Hrsg.): Bürgerinnen und Bürger im Wandel der Zeit 25 Jahre Wahl- und Einstellungsforschung in Deutschland, Wiesbaden: SpringerVS, 2016.

Darin enthalten auch:
Thorsten Faas: Wahrnehmungen der Wirtschaftslage und die Zuschreibung von Verantwortung in Zeiten des Wandels: Ursachen und Folgen, in: Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas, Ulrich Rosar (Hrsg.): Bürgerinnen und Bürger im Wandel der Zeit 25 Jahre Wahl- und Einstellungs-forschung in Deutschland, Wiesbaden: SpringerVS, 2016, S. 149–177.

Abschlussbericht „Politische Kommunikation in Zeiten von Social Media“

bappInzwischen ist der Abschlussbericht zu unserem Projekt „Politische Kommunikation in Zeiten von Social Media“, das wir in Kooperation mit der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) im vergangenen Jahr durchgeführt haben. Basierend auf einer mehrwelligen Panelbefragung haben wir 700 Menschen in Deutschland seit 2013 fünf Mal zu ihrem politischen Kommunikationsverhalten befragt. Der Abschlussbericht zeigt, dass neue Medien noch immer eine nachgeordnete Rolle spielen, wenn es darum geht, sich politisch zu informieren. Alles weitere im Bericht, der hier als PDF abgerufen werden kann.
Thorsten Faas, Benjamin C. Sack: Politische Kommunikation in Zeiten von Social Media, Bonn 2016.

Herzlich willkommen…

personal_02_faas_03… auf meiner persönlichen Website. Ich bin Professor für Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und präsentiere auf diesen Seiten einiges rund um Wahlen, Wahlkämpfe und Wahlstudien, analog wie digital, online wie offline.

Auf ein Neues: Demoskopie im Wahlkampf 2016

In den Landtagswahlkämpfen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gab es mehr Umfragen denn je. Sie haben ein immenses Maß an Dynamik dokumentiert, wie die folgenden Trendabbildungen für Rheinland-Pfalz zeigen:
spdcduandere



Über die Herausforderungen und den Stellenwert der Demoskopie gab es auch einige Diskussionen und Beiträge im Wahlkampf: